Hinweis zu Cookies.

Wir benutzen Cookies um sicherzustellen, dass unsere Website richtig funktioniert und um Statistiken über das Verhalten unserer Benutzer zu sammeln. Durch die Nutzung dieser Website akzeptieren Sie den Einsatz unserer Cookies.

 
 

AGB’s

 

Teilnahmebedingungen GRAZ Marathon 2017                      Version 3 vom 29. April 2017

1. Geltungsbereich

 

Die in der Folge beschriebenen allgemeinen Teilnahmebedingungen (AGB) gelten für alle TeilnehmerInnen, die im Rahmen des Graz Marathons an einem der Bewerbe teilnehmen.

Für eingeladene internationale Top-AthletInnen und ÖLV KaderathletInnen gelten zusätzlich die Graz Marathon Wettkampfregeln für Top-AthletInnen und ÖLV KaderathletInnen.

 

Veranstalter des Graz Marathons ist die MJK Sportmarketing GmbH, Burgblickweg 8, 9520 Annenheim, Austria.

 

Gerichtsstand ist Graz.

 

Diese Teilnahmebedingungen regeln das zwischen den Teilnehmern und dem Veranstalter zustande kommende Rechtsverhältnis. Sie sind gelegentlichen inhaltlichen Änderungen unterworfen. Sie sind in ihrer bei Anmeldung jeweils gültigen Fassung Bestandteil des Vertrages zwischen Veranstalter und Teilnehmer. Änderungen, die unter Berücksichtigung der berechtigten Interessen der Teilnehmer erfolgen und die vom Veranstalter im Internet oder in Schriftform bekannt gegeben werden, werden ohne weiteres Vertragsbestandteil der Teilnahmebedingungen.

 

Sämtliche Erklärungen eines Teilnehmers gegenüber dem Veranstalter sind ausschließlich schriftlich per Post (MJK Sportmarketing GmbH, Burgblickweg 8, 9520 Annenheim, Austria ) oder per E-Mail (info@grazmarathon.at) an den Veranstalter zu richten.

 

2. Teilnahme und Sicherheit

 

Startberechtigt bei einem Bewerb des Graz Marathons ist jeder, der das in der jeweiligen Veranstaltungsausschreibung vorgeschriebene Lebensalter erreicht hat.

 

Die Teilnahme an einem Bewerb des Graz Marathons unter Verwendung anderer Sportgeräte ist nicht gestattet. Sportgeräte jeglicher Art, welche die Sicherheit oder Gesundheit der Teilnehmer oder Besucher der Veranstaltung beeinträchtigen können, sind zur Teilnahme an der Veranstaltung nicht zugelassen. Dazu gehören z.B. Fahrräder und Inline Skates.

 

Die Teilnahme mit Rollstühlen und/oder sog. „Handbikes“ ist aus sicherheitstechnischen Gründen nicht möglich.

 

Eine Begleitung durch Fahrräder, Inline-Skater und anderer Fortbewegungsmittel sowie die Mitnahme von Tieren ist nicht erlaubt und hat die Disqualifikation der/s jeweiligen Läuferin/s zur Folge! Die Begleitung durch Fahrräder ist nur jenen Personen erlaubt, die dazu vom Veranstalter befugt und entsprechend akkreditiert wurden.

 

Organisatorische Maßnahmen gibt der Veranstalter den Teilnehmern vor Beginn der Veranstaltung bekannt. Den Anweisungen des Veranstalters und seines entsprechend kenntlich gemachten Personals ist unbedingt Folge zu leisten.

 

Bei Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemäßen Verlauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der übrigen Teilnehmer gefährden können, sind die vom Veranstalter befugten Mitarbeiter berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss des Betreffenden von der Veranstaltung und/oder die Disqualifizierung auszusprechen.

 

Die die Veranstaltung betreuenden medizinischen Dienste, können bei entsprechenden gesundheitlichen Anzeichen zum Schutz des Teilnehmers diesem auch die Teilnahme bzw. Fortsetzung der Teilnahme an der Veranstaltung untersagen.

 

3. ONLINE Anmeldungen

 

Die Anmeldung zu allen Bewerben des Graz Marathons ist über das ONLINE Anmeldeportal von www.anmeldesystem.com möglich.

 

Der Vertrag kommt direkt zwischen dem jeweiligen Anmelder und dem Graz Marathon (Veranstalter) zustande. Die Maxfun Sports GmbH fungiert hier lediglich als Vermittler und Service-Provider der Anmeldeportale. Ihr Konto wird durch Maxfun Sports GmbH belastet, dies erfolgt im Auftrag und auf Rechnung des Graz Marathons.

 

Auf dem Anmeldeportal kann jederzeit der Anmeldestatus des/der jeweiligen TeilnehmerIn in Echtzeit eingesehen werden.

 

Für Rückfragen in Zusammenhang mit der Anmeldung und/oder Abrechnung steht Ihnen ausschließlich das Läuferservice des Graz Marathons zur Verfügung. Dieses ist Montag und Mittwoch jeweils in der Zeit von 09.00 bis 14.00 Uhr unter 0316/875-3126 erreichbar. Zusätzlich können Anfragen auch schriftlich per Mail an info@grazmarathon.at geschickt werden.

 

Bei Anmeldung via Internet erhalten alle Teilnehmer unmittelbar nach erfolgter Absendung des Anmeldeformulars am Bildschirm eine Anmeldebestätigung mit der zugeteilten Startnummer, welche als Nachweis der ordnungsgemäßen Übermittlung der Daten an den Veranstalter gilt. Diese Anmeldebestätigung wird auch automatisch an die vom Teilnehmer angegebene E-Mail Adresse geschickt und muss für die Abholung der Startnummer vom Teilnehmer selbst ausgedruckt und mitgenommen werden.

 

Ob die entsprechende Zahlung für die vom Teilnehmer getätigte Anmeldung ebenfalls bestätigt ist (dies kann je nach Zahlungsart einige Tage dauern), kann der Teilnehmer mit dem bei der Anmeldung zugeteilten Passwort / User Login jederzeit auf den Portalen einsehen. Sollten die vom Teilnehmer angegebenen Zahlungsdaten fehlerhaft sein, erhält dieser vom Anmeldeportal eine entsprechende Benachrichtigung per Mail oder SMS. Sollte keine Zahlung eingehen, wird die Anmeldung des Teilnehmers als hinfällig betrachtet.

 

4. Anmeldung persönlich oder auf dem Postweg

 

Teilnehmer können sich auch direkt auf dem Postweg / telefonisch / persönlich beim Veranstalter anmelden. Bei einer solchen Anmeldung erhalten alle Teilnehmer ebenfalls eine schriftliche Anmeldebestätigung auf dem Postweg bzw. per E-Mail, falls eine gültige E-Mail Adresse angegeben wurde. Die Bezahlung des Nenngeldes und der Anmeldegebühren erfolgt gemäß Vereinbarung zwischen dem Veranstalter und dem individuellen Anmelder.

 

5. Versicherung

 

Die Versicherung ist Sache der Teilnehmer. Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für Schäden an Personen und Eigentum. Dies gilt auch für die in der Garderobe abhanden gekommene Bekleidungsstücke oder andere Gegenstände.

 

Bei ONLINE Anmeldungen über Internet haben die Teilnehmer die Möglichkeit, eine kostenpflichtige Storno-/Rücktrittsversicherung abzuschließen. Details dazu sind in der entsprechenden Rubrik des Anmeldesystems abrufbar. Das Versicherungsangebot ist ein Service des Anmeldeportals. Die entsprechende Prämie wird vom Anmeldeportal verrechnet und direkt an dessen Versicherungspartner weitergeleitet. Die Einreichung von Versicherungsfällen ist ausschließlich über das Anmeldeportal möglich.

 

Bei Anmeldungen direkt beim Veranstalter sowie bei Nachnennungen ist der Abschluss einer Storno-/Rücktrittsversicherung aus organisatorischen Gründen nicht möglich.

6. Startunterlagenabholung

 

Die Abholung der Startunterlagen ist ohne Abgabe der Anmeldebestätigung nur unter Vorlage eines Lichtbildausweises möglich.

 

Die Startunterlagen können gegen Vorlage der Anmeldebestätigung ersatzweise auch von Dritten Personen abgeholt werden.

 

Die anmeldende Person wählt bei der Anmeldung den Ort der Startunterlagenabholung aus. Jene bei der Startunterlagenabholung bei Gigasport Brunn/Geb. nicht abgeholten Startunterlagen, werden mit zur Startunterlagenabholung zum Gigasport Graz genommen.

 

7. Zeitnehmung und regelwidriges Verhalten

 

Die Zeitnehmung erfolgt bei allen Graz Marathon Bewerben durch MaxFun Timing.  Die Zeitnehmungstransponder – die sogenannten „RFID TAGs“ – sind in den Startnummern integriert.

Ohne Startnummer gibt es keine Zeitnahme / Wertung!

 

Am Start und im Ziel liegen so genannte „Zeitnehmungsmatten“. Bei der Überquerung der Matten wird der registrierte TAG erkannt. Am Start beginnt die Zeit zu laufen, im Ziel wird die Zeit gestoppt.

Weitere Zeitnehmungsmatten können nach Ermessen des Veranstalters (Zwischenzeiten, Durchlaufkontrolle, Sonderwertungen) auf der Strecke platziert werden. Um ins offizielle Endergebnis aufgenommen zu werden, müssen die Teilnehmer alle relevanten Zeitnehmungsmatten passieren. Bei fehlenden Ergebnissen einer oder mehrerer Zwischenzeiten und gleichzeitig nicht plausibel nachvollziehbaren Laufzeiten zwischen den fehlenden Zeitnehmungspunkten kann der Teilnehmer/die Staffel durch den Veranstalter disqualifiziert werden.

 

Jeder Teilnehmer erhält bei der Startunterlagenausgabe seine Startnummer mit integriertem Zeitmessungs-TAG. Diese Startnummer ist ausschließlich auf den/die TeilnehmerIn und auf den angemeldeten Bewerb registriert und kann nicht anderweitig verwendet werden.

 

Jede ausgegebene Startnummer mit RFID-TAG wird seitens MaxFun Timing vor Ausgabe an den Teilnehmer auf ihre Funktionsfähigkeit hin überprüft. Eine Gewährleistung und/oder Haftung des Veranstalters wegen einer Mangelhaftigkeit des TAGs, die nach Ausgabe auftritt, ist ausgeschlossen.

 

Jeder Teilnehmer hat selbst dafür Sorge zu tragen, dass er die richtige (für diese Veranstaltung auf ihn registrierte) Startnummer verwendet. Bei der Befestigung der Startnummer am Körper ist darauf zu achten, dass die Zeitmessungs-TAGs nicht durch Sicherheitsnadeln beschädigt werden.

 

Die Verwendung einer Fremdstartnummer (einer dritten Person z. B. Nummer des Partners / der Partnerin) führt dazu, dass es keine Zeitnehmung / Zeitzuordnung gibt und der Teilnehmer nicht in der Ergebnisliste aufscheint.

 

Trägt der Teilnehmer keine Startnummer, wird er nicht in die Ergebnisliste aufgenommen bzw. vorzeitig aus dem Rennen genommen.

 

Wird die offiziell zugeteilte Startnummer in irgendeiner Weise verändert, insbesondere der Werbeaufdruck unsichtbar oder unkenntlich gemacht, so wird der Teilnehmer von der Zeitwertung ausgeschlossen (Disqualifikation).

 

Teilnehmer welche zwei Bewerbe gleichzeitig bestreiten (Halbmarathon oder Marathon und zusätzlich einen Abschnitt des Staffelmarathons) müssen in diesem Fall beide Startnummern tragen.

8. Persönliche Daten für Medizinische Notfälle

 

Die Gesundheit und die bestmögliche Betreuung aller Teilnehmer sind uns wichtig. Um die Teilnehmer im Ernstfall schnellstmöglich und bestmöglich versorgen zu können, werden im Rahmen der Online Anmeldung und der Nachnennung Kontaktangaben und Angaben zum Gesundheitszustand abgefragt. Die Daten werden ausschließlich im Notfall abgerufen und dem Rettungsdienstleister zur Verfügung gestellt.

 

Bei der persönlichen Anmeldung (Pkt. 4) werden diese Daten nicht automatisch abgefragt. Hier müssen die Daten vom Teilnehmer dem Veranstalter ggf. nachträglich übermittelt werden.

 

9. Clean Sport Statement

 

Der Teilnehmer versichert, dass er die internationalen Anti-Dopingrichtlinien achtet und keine Ausschlussgründe von Sportveranstaltungen nach den internationalen Anti-Dopingbestimmungen gegen ihn vorliegen. Er versichert, dass er zur Erbringung von sportlichen Leistungen keinerlei verbotene Substanzen zur Steigerung des körperlichen Leistungsvermögens zu sich nimmt oder jemals an andere Personen weitergegeben hat. Weiters versichert er, keinerlei verbotene leistungssteigernde Methoden anzuwenden, oder bei anderen Personen angewendet zu haben.

10. Disqualifikation bzw. Veranstaltungsausschluss

 

Der Veranstalter behält sich vor, einen Teilnehmer jederzeit zu disqualifizieren und/oder von der Veranstaltung auszuschließen, wenn dieser bei seiner Anmeldung schuldhaft falsche Angaben zu personenbezogenen Daten, die für die Bewertung seiner sportlichen Leistung relevant sind, gemacht hat.

 

Gleiches gilt für Teilnehmer, die einer Sperre durch einen nationalen Sportverband bzw. der NADA unterliegen, oder bereits wegen eines Doping Vergehens gesperrt waren, oder der Verdacht besteht, dass der Teilnehmer nach Einnahme nicht zugelassener Substanzen (Doping) an den Start geht.

Darüber hinaus behält sich der Veranstalter das Recht vor, Anmeldungen ohne Angabe von Gründen zurückzuweisen.

 

Die Teilnahme ist ein höchstpersönliches Recht und nicht übertragbar. Startnummern sind nicht übertragbar.

 

Weiters behält sich der Veranstalter vor, dass vom Veranstalter befugte Mitarbeiter einen TeilnehmerIn aufgrund von unsportlichem oder undiszipliniertem Verhalten, unerlaubter Hilfe von außen (z.B. Schrittmacher per Fahrrad), Manipulation der Startnummer (Umknicken, Verkleinern oder Verdecken der Startnummer), Abkürzen der Strecke,  Nichtüberlaufen der Kontrollmatten auf der Strecke und Start im falschen Startblock von der Veranstaltung / Wertung disqualifizieren kann.

11. Startblöcke

 

Aus organisatorischen Gründen erfolgt der Start in Blöcken. Dazu werden LäuferInnen entweder aufgrund Ihrer angegebenen Finisherzeit (Marathon, Halbmarathon), des Bewerbes (CityRun) oder des Alters (Junior Marathon, KidsSprint) einzelnen Startblöcken zugeteilt. Die Information welchem Startblock der LäuferIn zugeteilt ist, ist der Anmeldbestätigung bzw. der Startnummer zu entnehmen. Ein Start in einem früheren Startblock wird als grobe Unsportlichkeit gewertet und kann zur Disqualifikation führen.

 

 

12. Herausnahmen aus dem Rennen

 

Die Bewerbe finden auf öffentlichen für den Verkehr zugelassenen Wegen und Straßen statt. Die Sicherheit der Teilnehmer wird durch eine zeitlich befristete behördliche Sperre dieser Wege und Straßen gewährleistet und durch vom Veranstalter eingesetztes Personal überwacht.

 

Ist es absehbar, dass ein Teilnehmer es nicht schafft, die Strecke während der gesperrten und überwachten Zeit zu bewältigen, können vom Veranstalter befugte Mitarbeiter den Teilnehmer auffordern den Lauf zu beenden. In diesem Falle wird aus Sicherheitsgründen die Startnummer ungültig gemacht. Eine weitere Teilnahme auch auf eigenes Risiko ist nicht gestattet.

 

Halbmarathon und Marathon

 

Für den Marathon und Halbmarathon gelten nachfolgende maximale Durchlaufzeiten an den vom Veranstalter definierten Messpunkten. Passiert ein Teilnehmer den angegebenen Messpunkt nicht innerhalb der vorgeschriebenen Zeit, so können vom Veranstalter befugte Mitarbeiter den Teilnehmer aus dem Lauf herausnehmen.

 

13. Nichtteilnahme

 

Tritt ein gemeldeter Teilnehmer aus welchen Gründen auch immer nicht zum Start an oder erklärt er vorher seine Nichtteilnahme gegenüber dem Veranstalter, besteht kein Anspruch auf Rückzahlung des Teilnehmerbeitrages.

 

14. Ausfall oder Abbruch der Veranstaltung

 

Das Rennen findet bei jeder Witterung statt. Der Veranstalter behält sich jedoch das Recht vor, bei „Gefahr im Verzug“ das Rennen ohne Anspruch auf etwaige Rückvergütung des Nenngeldes vorzeitig abzubrechen.

 

Die Rückerstattung der Nenngebühr kommt nur bei vollständigem Ausfall der Veranstaltung in Betracht. Ist der Ausfall vom Veranstalter nicht gerechtfertigt, erfolgt nur eine teilweise Rückerstattung der Nenngebühr in Höhe der nach Abzug der direkt dem Teilnehmer zurechenbaren Aufwendungen verbleibenden Differenz.

 

Ist der Veranstalter in Fällen höherer Gewalt berechtigt oder aufgrund behördlicher Anordnung oder aus Sicherheitsgründen verpflichtet, Änderungen in der Durchführung der Veranstaltung vorzunehmen oder diese abzusagen, besteht keine Schadenersatzpflicht des Veranstalters gegenüber dem Teilnehmer.

15. Haftung für Sach-, Vermögens- und gesundheitliche Schäden

 

Der Veranstalter haftet nicht für Sach- und Vermögensschäden jeder Art. Die Teilnehmer werden weder gegen die Veranstalter, die Partner und die Sponsoren des Veranstalters oder deren Vertreter Ansprüche wegen Schäden oder Verletzungen jeder Art geltend machen, die durch ihre Teilnahme entstehen könnten.

 

Der Veranstalter übernimmt keinerlei Haftung für gesundheitliche Risiken des Teilnehmers im Zusammenhang mit der Teilnahme an einem der Bewerbe des Graz Marathons. Es liegt im Verantwortungsbereich der Teilnehmer, ihren Gesundheitszustand vorher ärztlich überprüfen zu lassen.

 

16. Garderobe

 

Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für im Auftrag der Teilnehmer verwahrte Gegenstände, die von Mitarbeitern bzw. Partnern des Veranstalters und die durch den Veranstalter dazu beauftragten Personen entgegengenommen werden.

 

Garderoben zur Abgabe des Kleiderbags (Startersackerl) befinden sich im Start-/Zielbereich. Die Kennzeichnung erfolgt durch Name/Startnummer. Es dürfen keine Glasflaschen in der Garderobe gelagert werden!

 

Kleider dürfen in den Garderoben nur mit dem dafür vorgesehenen Kleiderbag (Startersackerl) deponiert werden (keine Sporttaschen oder ähnliches). Auf dem Kleiderbag muss die Startnummer und der der Name des Teilnehmers klar ersichtlich sein (zB. beigelegte Klebeetikette bei der Startunterlagenausgabe).

 

Die Abholung der Kleiderbags nach dem Lauf muss bis spätestens 16.00 Uhr erfolgen.

 

 

Nicht abgeholte Kleiderbeutel werden vom Veranstalter maximal 3 Wochen nach der Veranstaltung aufbewahrt und können in diesem Zeitraum in den Büroräumen des Veranstalters unter Vorlage der Startnummer abgeholt werden. Danach werden die nicht abgeholten Kleiderbeutel durch den Veranstalter entsorgt. Eine Zusendung nicht abgeholter Kleiderbeutel per Post ist grundsätzlich nicht möglich.

17. Bild-, Ton- und Videorechte

 

Die im Zusammenhang mit ihrer Teilnahme an der Veranstaltung gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Interviews in Rundfunk, Fernsehen, Printmedien, Werbung, Büchern, Filmen, Videokassetten können vom Veranstalter ohne Anspruch auf Vergütung verbreitet und veröffentlicht werden.

 

18. Verwendung von personenbezogen Daten

 

Die bei der Anmeldung angegebenen und bei der Zeitnehmung gewonnenen  personenbezogenen und organisatorischen Daten, werden für die Durchführung und die organisatorische Abwicklung der Veranstaltung digital gespeichert. Die gespeicherten personenbezogenen Daten werden an einen kommerziellen Dritten (MaxFun Sports GmbH) zum Zweck der Zeitmessung, Erstellung der Ergebnislisten sowie der Veröffentlichung dieser Listen im Internet weitergegeben. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer einer Speicherung der Daten zu diesen Zwecken ein.

Weiter Zustimmung des Teilnehmers: Ich stimme zu, dass meine selbst angegebenen personenbezogenen Daten (Name, etwaige Userbezeichnungen, Anrede, Titel, Adresse, Telefonnummern, E-Mail- Adressen, Geschlecht, Geburtsdatum, Berufs- oder Branchenbezeichnung, Fotos) und während der Geschäftsbeziehung (über Bestellungen, Abonnements, Verträge (inkl deren Inhalt), Zahlungen, Nachfrageinteressen, gewonnene Informationen auf den digitalen Plattformen des Unternehmens etc) weiter anfallenden personenbezogenen Bewegungsdaten an die Anzeigen und Marketing Kleine Zeitung GmbH & Co KG, Gadollaplatz 1, 8010 Graz, zur Kontaktaufnahme per Post, E-Mail, Push-Nachrichten, Telefax, Telefon oder SMS zu Zwecken der Zusendung von Informationen über eigene Waren und Dienstleistungen, sowie Sonder- und Werbeaktionen zu diesen (zB (Test- )Angebote, Produkte, Einladungen zu Veranstaltungen, Gewinnspiele, Umfragen, Bestellungen über die digitalen Plattformen, Newsletter etc) auch in Form von Massensendungen übermittelt und von dieser verarbeitet werden dürfen. Ich stimme darüber hinaus zu, dass diese personenbezogenen Daten zur oben dargestellten Kontaktaufnahme zu Werbezwecken auch an das Direktmarketingunternehmen Styria Marketing Services GmbH & Co KG (Gadollaplatz 1, 8010 Graz; DVR Nummer: 4011754) übermittelt und von dieser verarbeitet werden dürfen. Styria Marketing Services GmbH & Co KG, ein Adressverlag und Direktmarketingunternehmen der Styria Unternehmensgruppe, wird meine personenbezogenen Daten im Rahmen der Gewerbeberechtigung iSd § 151 GewO zur Vorbereitung und Durchführung von Marketingaktionen einschließlich der Gestaltung und des Versandes von Werbemitteln sowie zum Listbroking auf Basis meiner Zustimmung verarbeiten. Gem § 151 Abs. 5 GewO ist Styria Marketing Services GmbH & Co KG überdies berechtigt, aus meinen Daten die Datenarten Namen, Geschlecht, Titel, akademischer Grad, Anschrift, Geburtsdatum, Berufs-, Branchen- oder Geschäftsbezeichnung sowie meine Zugehörigkeit zu ihrer Kunden- und Interessentendatei an Adressverlage und Direktmarketingunternehmen weiterzugeben, solange ich dies nicht untersagt habe. Ich kann diese Zustimmungen jederzeit, auch getrennt voneinander, widerrufen (zB durch Brief, Fax oder E-Mail).

 

19. Informationen an Teilnehmer

 

Mit der Anmeldung erklären sich die Teilnehmer mit der Zusendung von veranstaltungs-relevanten Informationen per E-Mail oder Post einverstanden. Die Teilnehmer willigen ein, dass sie bis auf Widerruf über „Graz Marathon“ und „Graz Marathon“-Partner Aktionen informiert werden können.

 

Die Zusendung von diesbezüglichen Informationen erfolgt ausschließlich durch den Veranstalter.

 
© 2017 Graz Marathon - ein Produkt der MJK Sportmarketing GmbH